Hauptinhalt

Genuss-Schule Regional

Genuss-Schule Südtirol

Südtiroler Produzenten stellen Ihre Produkte vor. Sie erzählen von ihrer persönlichen Motivation und den Erfahrungen, der Tradition und den Besonderheiten im Anbau oder in der Herstellung. Sie geben Informationen zu Produktion, Qualität, Einkauf, Verarbeitung, Lagerung und verkosten mit Ihnen die Produkte. Geschmackliche und sortenspezifische Besonderheiten stehen dabei im Mittelpunkt.
Wir kochen in der Schauküche für Sie eine Speise aus dem Produkt des Abends, geben Tipps zur Verarbeitung und Zubereitung. Sie genießen am Ende dann das Gericht mit besonderem Regionalbezug in Kombination mit einem passenden Getränk.

"Birmehl" von der Birne zum Mehl - ein Dorf macht von sich reden

Inhalt
Der Trockenvorgang von der Birne bis zum Birnmehl ist ein langer Weg. Es ist einer Arbeitsgruppe in Verdings bei Klausen zu verdanken, dass diese kleine Birne nicht in Vergessenheit gerät. Das „Birmehl“, eine Marke, über die eine vergessene Südtiroler Spezialität erhalten werden soll und die zusätzlich eine Aufwertung für das Dorfes Verdings bringt.
Datum Mo 18.09.2017
Referenten 
Meinrad Kerschbaumer und Anna Steinacher – Projekt „Birmehl“, Verdings/Pardell bei Klausen
Dauer 19.30-21.30 Uhr (2 Stunden)
Gebühr 35,00 Euro inkl. Materialspesen
Anmeldung bis Mi 13.09.2017 unter T 0471 440 990
Teilnehmer 20

Kaffee - im Vinschgau geröstet und handwerklich veredelt

Inhalt
Die Kaffeemanufaktur „Kuntrawant“ aus Prad am Stilfserjoch wurde 2013 eröffnet. Sie veredelt im traditionellen Trommelröstverfahren in Handarbeit erstklassige Bohnen zu hochwertigen Kaffee. Qualität und Frische stehen dabei im Vordergrund.
Datum Mo 16.10.2017
Referent
Josef Gander - Kaffeerösterei Kuntrawant Vinschgau, Prad am Stilfserjoch
www.kuntrawant.com
Dauer 19.30-21.30 Uhr (2 Stunden)
Gebühr 35,00 Euro inkl. Materialspesen
Anmeldung bis Mi 11.10.2017 unter T 0471 440 990
Teilnehmer 20

Das Ei - ein Qualitätsprodukt direkt vom Bauern

Inhalt
Am Pennhof in Barbian genießen die Freilandhühner nicht nur einen herrlichen Ausblick auf das Weltnaturerbe Dolomiten, sondern auch genügend Auslauf und ein spezielles Biofutter über das ganze Jahr hinweg. Der Jungbauer Hansjörg ist stolz auf die hochwertige Qualität der Eier, die er am 800 m hoch gelegenen Biohof vermarktet.
Datum Mo 20.11.2017
Referent
Hansjörg Braun – Pennhof, Barbian
Dauer 19.30-21.30 Uhr (2 Stunden)
Gebühr 35,00 Euro inkl. Materialspesen
Anmeldung bis Mi 15.11.2017 unter T 0471 440 990
Teilnehmer 20

Naturtrübe Fruchtsäfte - aromatisch und frisch

Inhalt
Familie Kasseroler vom Strickerhof inmitten von Obstwiesen nahe dem Schloss Sigmundskron produzieren aus ihrem Obst naturtrübe Fruchtsäfte, wie Apfelsäfte und Traubensaft. Der Biobauernhof mit einer langen Weinbautradition, bereits im Jahre 1907 wurden hier Trauben zu edlen Weinen weiterverarbeitet, hat mit den Fruchtsäften das Sortiment der Produkte erweitert.
Datum Mo 04.12.2017
Referent 
Karl Kasseroller – Strickerhof, Eppan/Frangart
www.strickerhof-frangart.it
Dauer 19.30-21.30 Uhr (2 Stunden)
Gebühr 35,00 Euro inkl. Materialspesen
Anmeldung bis Mi 29.11.2017 unter T 0471 440 990
Teilnehmer 20

Honig - die Kunst des Honigsammelns

Inhalt
Das kleine familiengeführte Unternehmen Mieli Thun aus dem Trentino ist bekannt für seine vielen verschiedenen Sorten „reinsortigen“ Honigs. Vom bekannten Akazienhonig über Apfelblütenhonig, bis hin zu einem wohlschmeckenden Süßkleehonig gibt es mit Andrea Paternoster viele, noch wenig bekannte, Sorten zu entdecken.
Datum Mo 22.01.2018
Referent 
Andrea Paternoster - Mieli Thun, Ton/Trentino
www.mielithun.it 
Dauer 19.30-21.30 Uhr (2 Stunden)
Gebühr 35,00 Euro inkl. Materialspesen
Anmeldung bis Mi 17.01.2018 unter T 0471 440 990
Teilnehmer 20
Hinweis Die Veranstaltung findet in italienischer Sprache statt.

Wagyu - das etwas andere Fleisch aus Südtirol

Inhalt
Am Oberweidacherhof am Ritten hat die Rinderzucht Tradition. Im Jahre 2012 wurde die Idee geboren, Wagyurinder zu züchten. Der Jungbauer Stefan Rottensteiner widmet sich dieser neuen Leidenschaft mit ganzem Herzen, er ist der erste Wagyu-Züchter Südtirols und produziert unter der Marke: Wagyu Südtirol.
Datum Mo 05.02.2018
Referent
Stefan Rottensteiner – Oberweidacherhof, Kobenstein/Ritten
www.wagyu.bz.it
Dauer 19.30-21.30 Uhr (2 Stunden)
Gebühr 35,00 Euro inkl. Materialspesen
Anmeldung bis Mo 31.01.2018 unter T 0471 440 990
Teilnehmer 20

Weizen, Roggen, Dinkel - gemahlen in der hofeignen Mühle

Inhalt
Der Roanerhof befindet sich auf einer Meereshöhe von 995 m. Die beiden Brüder Erwin und Andreas bauen in der klimatisch günstigen Lage neben Obst und Gemüse auch Weizen, Roggen und Dinkel an. Das eigene Getreide wird in der hofeigenen Mühle gemahlen, woraus im Holzofen köstliches Bauernbrot entsteht.
Datum Mo 19.03.2018
Referenten
Erwin und Andreas Weifner – Roanerhof, Jenesien 
Dauer 19.30-21.30 Uhr (2 Stunden)
Gebühr 35,00 Euro inkl. Materialspesen
Anmeldung bis Mo 06.02.2018 unter T 0471 440 990
Teilnehmer 20

Wipplamb - von der Region für die Region

Inhalt
Mit der Gründung der landwirtschaftlichen Genossenschaft Wippland, wurde im Januar 2011 ein innovatives Konzept zur Regionalvermarktung von Frischfleischprodukten aus Lamm- und Schaffleisch gestartet. Durch nachhaltiges, naturnahes Wirtschaften und die artgerechte Haltung der Tiere kann höchste Qualität der Produkte garantiert werden.
Datum Mo 16.04.2018
Referenten
Alexander Plattner und Peter Wieser – Landwirtschaftliche Genossenschaft Wippland, Freienfeld
www.wippland.com
Dauer 19.30-21.30 Uhr (2 Stunden)
Gebühr 35,00 Euro inkl. Materialspesen
Anmeldung bis Mi 11.04.2018 unter T 0471 440 990
Teilnehmer 20

Austernpilz und Erdbeeren - eine ungewöhnliche Vielfalt

Inhalt
Erntefrisches Obst und Gemüse, von A wie Austernpilzen bis Z wie Zucchini, sowie saisonales Steinobst sowie Himbeeren und Erdbeeren, verschiedene Kartoffelsorten von mehlig bis violett wird auf dem Etschmannhof in Gargazon mit viel Engagement und dem Blick auf hohe Qualität angebaut, und im eigenen Hofladen vermarktet.
Datum Mo 14.05.2018
Referent
Fam. Bertoldi – Etschmannhof, Gargazon
www.etschmannhof.bz.it
Dauer 19.30-21.30 Uhr (2 Stunden)
Gebühr 35,00 Euro inkl. Materialspesen
Anmeldung bis Mo 09.05.2018 unter T 0471 440 990
Teilnehmer 20